Teach me to dance

Chronik einer Auto-Retro-Integration

Kurzstück / Work in progress, 2016/17
 
Aldir Polymeris ist hauptsächlich in Chile aufgewachsen. Er besitzt einen Schweizer Pass, denn seine Mutter ist Schweizerin und die griechische Nationalität, denn sein Vater ist Grieche. Aldir selbst spricht kein Griechisch und hat keinen Kontakt zu seiner griechischen Verwandtschaft. Wenn man Aldir fragt, wo er herkommt, oder wo für ihn “zuhause” ist, so ist das ein bisschen kompliziert…
 
In Form eines augenzwinkernden Selbstversuchs erproben Aldir Polymeris und Nina Willimann das Konzept „Integration“ im Umkehrschluss. Auf der Suche nach Aldirs verschütteten griechischen Wurzeln besuchten sie während einer Woche Griechen und Griechinnen in Zürich mit der Bitte, Aldirs kulturelle Reintegration mit Rat und Tat zu unterstützen.

Aldirs „Weg zum Griechisch werden“ ist eine Suche nach dem, was einen Menschen ausmacht - und was aus ihm gemacht wird. Das Projekt Teach me to dance ist eine Auseinandersetzung mit der Konstitution, Instrumentalisierung und Politisierung des Begriffs „Identität“ und mit dem ambivalenten Umgang unserer Gesellschaft mit Herkunft und „dem Fremden“ als Projektionsfläche unserer Ängste und Sehnsüchte.

Performance: Aldir Polymeris // Idee/Konzept/Regie: Nina Willimann // Choreographie/Text/ Video: Aldir Polymeris & Nina Willimann in Zusammenarbeit mit Christina Tsouma, Christos Bikos, Eleni Mylona, Evangelos Tsempelis, Dimitra Ioannidou, Vicky Papailiou, Sotiria Diamanti und der Tanzgruppe Erato. // Herzlichen Dank für die Unterstützung: Rote Fabrik, Griechische Gemeinde Zürich, Stillpoint Spaces, Tanzhaus Zürich.

für mehr Bilder: scroll down