Noémie Wyss

Noémie Wyss, aufgewachsen in Biel/CH, ist Performerin und Musikerin. Sie studierte zeitgenössischen Tanz bei Bewegungs- art in Freiburg/D und Stimmarbeit im Centre artistique international Roy Hart. Sie tanzte u.a. für Hideto Heshiki und Lea Tania lo Cicero und für Tells Töchter. 2006 war sie Hauptdarstellerin im Spielfilm monsieur c‘est l‘heure von Laurent Wyss. Kollaborationen u.a. mit Francesca Honegger und mit der Autorin Sabine Reber. Musikalisch ist sie solistisch sowie in verschiedenen Formationen in der Schweiz und im Ausland unterwegs. Noémie gründete 2010 zusammen mit Nina Willimann die Cie trop cher to share und performte in Angina_electrica, Federn lassen in 4 Gängen und in Fuga vacui.