Aldir Polymeris

Aldir Polymeris, aufgewachsen in Chile und der Schweiz, Nach einem Jahr Studium der Ethnologie an der Universidad de Conceptión/CL studiert er Kunst und Kunstgeschichte an der Hochschule der Künste Bern/CH. Aldir arbeitet hauptsächlich in den Medien Performance, Video, Text und Grafik, oft richtet sich dabei sein Augenmerk auf Kompositionen, Strukturen und Übersetzungen. Seit 2012 ist Aldir Teil der Cie trop cher to share. Seit 2014 arbeitet er mit der Tänzerin Cosima Grand (CH) zusammen, deren Tanzperformance CTRL-V 2015 mit dem zweiten Platz des PREMIO-Förderpreises ausgezeichnet wird und anschliessend zu einer abendfüllenden Version ausgearbeitet wird. Im selben Jahr wird Polymeris eingeladen, seine Videoinstallation die Geradenstücke in der Kunsthalle Luzern auszustellen. 2015 gründet er zusammen mit der Schauspielerin Daniela Ruocco (DE/UY) Latinlover. Das Kollektiv gewinnt 2016 den 3. Preis des PREMIO-Förderpreises und arbeitet zurzeit an einer abendfüllenden Version des Projekts Der grosse Mediator. Aldir realisiert des weiteren diverse Auftragsarbeiten, u.a. für Chris Leuenberger, Katharina Vogel und die Schriftstellerin Sabine Reber, Künstler Interviews für den Verein Artwerk. Aldir ist Mitbegründer der Ateliergemeinschaft Schwob-Haus in Bern.